VERANSTALTUNGEN

Veranstaltungen
27 Aug
20:00
20

20:00

Jazz im Salon: Taste of Honey

für dieses Konzert sind 8 Schülerkarten zu je 10 € erhältlich

Dieses „Bar-Jazz-Trio“ verwöhnt den Zuhörer mit dezenter Lounge- und Jazzmusik von beeindruckender Qualität. Die tiefe Stimme der Sängerin, der samtweiche Klang des Tenorsaxophons und das stilechte Barpiano schaffen nach wenigen Augenblicken eine Wohlfühl-Atmosphäre, die einen entspannten Konzertabend verspricht..

Bossa Nova und Latin Standards – zum Teil auf spanisch gesungen -, swingende Evergreens und gehauchte Jazzballaden lassen das „Easy-Listening-Gefühl“ des Smooth Jazz der 60er und 70er Jahre wieder auferstehen. Sie spielen aber auch französische Chansons und Pophits. Anklänge an Norah Jones, Astrid Gilberto, Stan Getz und Burt Bacharach werden geweckt.

„Taste of Honey“, das sind drei Top-Musiker aus Berlin: die Sängerin Ina Frerichs, der Saxophonist Bernd Suchland und der Pianist Dan-Robin Matthies.

Die Musiker können deutschlandweit  auf eine lange Karriere mit CD-Produktionen, Radiomitschnitten und Hunderten von Konzerten in Clubs und auf Festivals zurückblicken. Heute in´m Salon der Villa Weigert in Birkenwerder.

Karten kann man auch telefonisch unter 03303-598455 oder per email karten@kmfb.de reservieren

03 Sep
20:00
25

20:00

Salonkonzert: Joshua Halpern, Cello

für dieses Konzert sind 8 Schülerkarten zu je 10 € erhältlich!

Zwei Ausnahmekünstler spielen Werke von Beethoven und Schostakowitch:Joshua Halpern, Cello & Benjamin Hochmann, Klavier

Joshua Halpern absolvierte sein Studium am Curtis Institute in Philadelphia (USA). Seitdem tritt er weltweit als Solist, Kammermusiker und Solocellist im Orchester auf. Als Kammermusiker arbeitete er mit Künstlern wie Viviane Hagner, Gary Hoffman, Anthony McGill und Itzhak Perlman zusammen. Als Solocellist konzertierte er in Europa u.a. mit dem Rotterdam Philharmonic Orchestra u.a. auf Tourneen nach Deutschland, Taiwan und China. Derzeit ist er Mitglied der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker, in der er als Mitglied der Berliner Philharmoniker spielt.

Benjamin Hochman, in Jerusalem geboren, begann sein Klavierstudium am Konservatorium der Rubin-Akademie in Jerusalem. Auch er ist Absolvent des Curtis Institute of Music.

Hochmann ist ein absolut außergewöhnlicher Konzertpianist. Seit seinem Debüt in der Carnegie Hall als Solist mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Pinchas Zukerman konzertiert er als Solist mit den philharmonischen Orchestern von New York, Los Angeles, Prag, Chicago,, dem Jerusalem Symphony Orchestra…

 

 

10 Sep
20:00
20

20:00

Salonkonzert: Best of Master Class

für dieses Konzert sind 8 Schülerkarten zu je 10 € erhältlich!

Unzählige Studenten brachte Professor Tomaszewski in bedeutende Positionen. Einige von ihnen konnten wir zu Beginn ihrer Karriere im Salon hören, so die erste Konzertmeisterin der Staatskapelle Berlin: Rimma Benyumova, die mehrfach in den Konzerten der Kammermusikfreunde auftrat…

Heute hören wir die „Stars der Master Class“  von Prof. Tomaszewski:

weitere Informationen folgen in Kürze

17 Sep
20:00
25

20:00

Opernstars hautnah: Ana Naqe

Ana Naqe singt Lieder und Arien über Liebe und Leidenschaft, komponiert von J. Brahms, R. Strauss, E. Satie, J. Massenet bis J. Verdi…

Ana Naqe, albanisch-belgische Sopranistin ist Solistin auf internationalen Konzertbühnen, Opernhäusern, Musiktheatern. Dank ihrer vielseitigen Gesangsausbildung ist sie in Oper und Operette ebenso zuhause wie im Oratorienrepertoire.

Elda Laro (Deutsche Oper Berlin) begleitet sie am Flügel.

Weitere Informationen folgen

Für dieses Konzert sind 8 Schülerkarten zu 10 € erhältlich

24 Sep
20:00
25

20:00

Salonkonzert: Just 4 Cellos

„just 4 cellos“ – warum eigentlich nicht?

Nicht nur im Rundfunksinfonieorchester Berlin machen Peter Albrecht, Jörg Breuninger, Christian Raudszus und Volkmar Weiche gemeinsame Sache.
Cello-Quartett ist ihre Leidenschaft und JA, sie spielen auch Werke, die ausdrücklich für vier Celli verfasst wurden.
Aber noch lieber spielt das sympathische Quartett Werke von Komponisten, die sich beim Instrumentieren wohl offensichtlich geirrt haben: Schumann, Wagner oder Purcell hatten beim Komponieren eigentlich vier Celli im Sinn – und nicht Klavier, Opernorchester oder Gambenconsort. Das stellt ziemlich eindeutig einer der Cellisten, Jörg Breuningers, in seinen Arrangements klar.
Stilistisch spannt sich der Bogen in den Programmen von der Renaissance über die Romantik bis in die „just 4 cellos“ bringt dem Publikum die Klassik nahe, ohne erhobenen Zeigefinger, doch mit gewissem Aha-Effekt. Die Grenzen des Vorstellbaren für echte Kammermusikliebhaber sprengen die 4 Herren spätestens, wenn sie – vermutlich nach der Pause- irgendwann charmant von der E- zur U-Musik wechseln.

„just 4 cellos“ – „nur vier Celli“ – mehr braucht es nicht.

Auf einen vergnüglichen Konzertabend!

30 Sep
20:00
25

20:00

Salonkonzert: Italienischer Abend

Italienische Musik – an Leichtigkeit und Eleganz kaum zu übertreffen! Aber Dramatik, Tiefgründigkeit, Humor? Die Herren Komponisten Verdi, Corelli, Messina und einige andere haben für diesen abwechsungsreichen Abend ihre Werke zur Verfügung gestellt!

Weitere Infos folgen in Kürze

Mitwirkende:

Prof. Detlef Bensmann, Saxophon

Sebastiaan van Eck, Violoncello

Joachim Weigert, Trompete

Erika Le Roux, Klavier